TSV Eching e.V. - Junioren  
Startseite
Dienstag, 11. Dezember 2018
 
 

koeniger.jpg

Bonus dank Alexander Lungwitz
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 25. Oktober 2018
Alexander Lungwitz (r.) spielt jetzt in der U19 des FC Bayerns.  Foto: Seeger BFV-Vizepräsident Reinhold Baier hat im Vorfeld des U 21-EM-Qualifikationsspiels gegen Norwegen im Ingolstädter Audi-Sportpark die diesjährigen Bonusschecks übergeben.

Und dabei wurden mit dem TSV Eching und dem TSV Nandlstadt auch zwei Vereine aus dem Landkreis Freising mit einem Geldsegen bedacht.

Mit dieser finanziellen Zuwendung belohnt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Heimatvereine der Junioren-Nationalspieler – sozusagen als Dank und Anerkennung für die Förderung talentierter Nachwuchsfußballer auf dem Weg zu einer möglichen „großen Karriere“. Voraussetzung für die Überreichung ist, dass ein Kicker mindestens zwei Spielzeiten bei einem Verein gespielt hat.

Der Audi-Sportpark bildete einen herrlichen Rahmen für die symbolische Scheckübergabe in einer Gesamthöhe von 22 250 Euro für insgesamt zehn bayerische Clubs. Dieser Zuschuss aus dem „Bonussystem für Amateurvereine“ ist ausschließlich für deren Jugendarbeit vorgesehen. Darunter erhielten auch die beiden Landkreis-Vereine TSV Eching (3200 Euro) und TSV Nandlstadt (3700 Euro) eine Ausbildungsförderung für ihre Talente Alexander Lungwitz (18) und Lukas Gerlspeck (20) – und zwar für deren Einsätze in den Jugend-Nationalteams der U 17 beziehungsweise U 18. Alexander Lungwitz spielte insgesamt sechs Jahre für den TSV Eching und ist derzeit bei der U 19 des FC Bayern München unter Vertrag. Lukas Gerlspeck durchlief sieben Jahre diverse Jugendmannschaften beim TSV Nandlstadt und kickt aktuell im Regionalliga-Team des FC Ingolstadt 04. Sollten beide in naher Zukunft Profiverträge und dabei ihre ersten Einsätze erhalten, erwartet die beiden Landkreis-Clubs ein weiterer Geldsegen.  

Quelle: Freisinger Tagblatt

 
Saisonstart bei den Jungzebras und Neuerungen bei den U19-Junioren
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 13. September 2018

Bei den U19-Junioren wurde für die kommende Spielzeit eine völlig neue Spielform festgelegt. Jedoch betrifft diese Änderung nur Vereine ab der Kreisliga abwärts, während sich in den höherklassigen Ligen keine Neuerung ergibt. Schon im August letzten Jahres wurde eine grundlegende Veränderung angekündigt: Nach Saisonende wurden die Kreisligen und Kreisklassen aufgelöst und alle Vereine erhielten die Möglichkeit, sich für die Kreisliga, Kreisklasse oder Gruppe zu bewerben, für die man sich zu Beginn der Saison qualifizieren muss. Alle Mannschaften beginnen quasi bei null.

Unsere U19 mit dem Trainergespann Peter Hanrieder un dPeter Kanizsai hat sich für die Kreisliga beworben. 24 Teams, eingeteilt in zwei Ligen mit jeweils 12 Mannschaften spielen die Qualirunde. Die ersten sechs der beiden Ligen sind in der Kreisliga, die ab dem Frühjahr 2019 mit den 12 besten Mannschaften beginnt. Und da will unsere A-Jugend natürlich dabei sein.

Die Qualifikationsrunde beginnt für unsere U19 mit einem Heimspiel am Samstag um 17 Uhr gegen die SG Schwaig.

 

Und auch die anderen Jugendteams starten am Wochenende in die neue Saison 2018/2019:  

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 4 - 6 von 6