TSV Eching e.V. - Junioren  
Startseite arrow Mannschaften arrow U-11(2) arrow Saison
Montag, 24. Juni 2019
 
 

koeniger.jpg

Saison
U11 löst Ticket für das Bezirksfinale PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Stephan Simon   
Mittwoch, 12. Juni 2019

In der  1. Runde des  Merkur Cups  konnte sich die E1 gegen den SV Oberhaindlfing und den TSV Nandlstadt mit 8 Punkten (bei mehr als drei geschossenen Toren in einen Spiel gibt es einen extra Punkt) und mit 16:2-Toren  für die nächste Runde als Gruppenerster qualifizieren.

In der 2. Runde traf die Mannschaft dann auf den FC Ampertal Unterbruck, SC Kirchdorf und auf den FVgg Gammelsdorf. Auch hier glänzte die Truppe wieder als Gruppenerster mit 11 Punkten und 9:1-Toren. Somit qualifizierten sich die Zebras als eine von acht Mannschaften für das Kreisfinale des Merkur Cups.

Beim Kreisfinale in Attaching ging es im ersten Spiel gegen den FC Neufahrn. Das Ziel war es schnell in Führung zu gehen und das erste Spiel zu gewinnen, damit man beruhigt in das Turnier starten kann.  Doch leider konnten die Kids ihre Nervosität nicht ganz ablegen und das Spiel endete gegen die stark kämpfende Neufahrner mit 0:0.

So war die U11 gleich im zweiten Spiel gefordert und musste gegen den vermeintlich stärksten Gegner in der Gruppe, den BC Attaching gewinnen, um Gruppenerster zu werden. Die Jungs konnten sich gegenüber dem ersten Spiel steigern und gewannen verdient mit 2:1. Die Tore machten Leandro und Maximilian.

Das letzte Gruppenspiel gegen den FC Moosburg war dann eine klare Angelegenheit und man gewann das Spiel mit 4:0. Die Tore machten Paul (3) und Maximilian. Somit konnten sich die Zebras den Gruppensieg holen und qualifizierten sich für das Halbfinale.

Im Halbfinale ging es gegen den SV Vötting. Die E1 war nun nicht mehr auf zu halten. Man merkte den Jungs an, dass sie unbedingt ins Bezirksfinale wollten. Sie machten ihr bestes Spiel im gesamten Turnier und zeigten ihre spielerische Überlegenheit. Das Spiel endete 5:0 für den TSV. Die Tore machten Paul, Leandro, Benedek (2) und Maxi. Der Jubel nach dem Spiel war riesengroß.

Im Endspiel ging es dann erneut gegen den BC Attaching, die zuvor den SE Freising aus dem Turnier kickten. Beiden Finalisten merkte man an, dass sie sich den Titel des Kreissiegers holen wollten. Einen Start nach Maß erwischten die Zebras gleich in der ersten Minute durch eine Traumkombination von Benedek auf Maximilian. 1:0 für den TSV. Das Spiel ging danach hin und her und auf beiden Seiten waren Torchancen da. Auch Keeper Andreas, eigentlich Torwart der E2, war ein diesem Tag ein großer Rückhalt für die Mannschaft und konnte sich durch einige Glanzparaden auszeichnen. Leider fiel zwischenzeitlich der 1:1-Ausgleich durch die Attachinger. Doch die Jungs ließen sich durch den Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen. Die gesamte Mannschaft legte nochmal einen Gang zu und zeigte eine kämpferische und spielerische Topleistung. In letzter Minute steckte Leandro einen Traumpass auf Maximilian, der vor dem Tor die Nerven behielt und sicher zum 2:1-Endstand einschob. Der Jubel kannte nun keine Grenzen mehr, denn die E1 hatte das Kreisfinale gewonnen und durfte sich verdient als beste Mannschaft des Landkreis Freising bezeichnen.

Das Bezirksfinale findet am 06.07.2019 oder 07.07.2019 statt.

 
Abschlusstabelle D-Jugend Kreisklasse 2018/2019 Donau/Isar PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Lars Wutzler   
Dienstag, 4. Juni 2019
abschlusstabelle.png
 
D1 der Zebras holen sich mit starkem Finale die Meisterschaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von WU   
Dienstag, 4. Juni 2019

Es ist vollbracht! Mit einem 14:0-Auswärtssieg beim SV Vötting lieferte die D1-Jugend des TSV Eching ihr Meisterstück. Erwartungsgemäß ließen sich die Zebras am letzten Spieltag 2018/2019 vom Tabellenletzten nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und sicherten sich mit diesem Kantersieg den Titel und den Aufstieg in die Kreisliga. Ausschlaggebend dafür war vor allem das starke Saisonfinale der Echinger. Der Gewinn des direkten Vergleichs beim härtesten Konkurrenten Hallbergmoos und klare Siege in den letzten drei Punktspielen legten den Grundstein für den hoch verdienten Erfolg des neuen Meisters. Zudem stellt der TSV mit Dickson Ndukwu und seinen 27 Treffen auch den Torschützenkönig der Kreisklasse Donau/Isar.

Die Ausgangssituation vor dem letzten Spiel der Saison 2018/2019 war klar. Mit einem Sieg beim bis dato punktlosen Schlusslicht der Kreisklasse wären die Zebras Meister.

team_800.jpg Bei Punktverlust hätte man zum Parallelspiel nach Hallbergmoos schauen müssen, wo der punktgleiche Tabellenzweite den Dritten aus Freising zu Gast hatte. Die Domstädter lauerten das ganze Spieljahr auf Ausrutscher des Führungsduos. Diese Hoffnung mussten die Eintracht dann aber nach einem Remis in Eichenfeld begraben.

Das Wetter bildete einen ebenso perfekten Rahmen, wie die Tatsache, dass die Begegnung auf dem Hauptplatz in Vötting ausgetragen wurde. Das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und die Situation genießen, waren die Vorgaben an die Mannschaft. Schnell wurde klar, dass die Gäste an diesem Tag nichts anbrennen lassen. In der 2. Minute eröffnete Nicolas den Torreigen und erzielte mit rechts den Führungstreffer. Nur zwei Minuten später war es Luci, der nach einer schönen Flanke von Nicolas das Leder zum 0:2 über die Linie drückte. 

tor_luci_800.jpgDas gab den Echingern Sicherheit und auch die letzten Zweifel, dass noch etwas schief gehen könnte, waren verflogen.

Mit tollen Kombinationen, aber auch schönen Einzelaktionen, erarbeitete man sich Chance um Chance und zeigte noch einmal warum Eching verdient auf Platz eins steht. In der 11. Minute sorgte Teo im Nachsetzen für das 0:3 und in der 15. Minute war es erneut Nicolas, der eine sehenswerte Kombination und Vorarbeit von Luci zum 0:4 abschloss. Der gleiche Spieler war zehn Minuten später mit seinem dritten Tor Schütze zum 0:5, das er auch im Nachsetzen erzielte. Den 0:6-Halbzeitstand stellte dann Teo mit seinem zweiten Treffer her.

tor_teo_800.jpg

Da neben der nun feststehenden Meisterschaft ein weiteres Ziel erreicht wurde, nämlich die Schallmauer von 100 Toren zu durchbrechen, wurde vom Trainerteam an zwei weitere Marken appelliert, die noch geknackt werden konnten. Zum einen wollte man trotz des Sieges im direkten Vergleich gegenüber dem VfB Hallbergmoos auch noch das bessere Torverhältnis haben und zum anderen hatten die Zebras mit Dickson einen Spieler in ihren eigenen Reihen, der in der Torschützenliste mit drei Toren Rückstand auf Platz zwei lag. Die Mannschaft versuchte alles, um ihren Mitspieler in Position zu bringen und auch noch die Torjägerkanone nach Eching zu holen.

In der 35. Minute war es dann soweit. Dickson erzielte nach schöner Einzelaktion mit dem 0:7 sein erstes Tor des Tages. Nur eine Minute später legte Basti perfekt zu Pascal auf, der sich somit ebenfalls in die Torschützenliste eintragen durfte und das 0:8 erzielte. Nun fielen die Tore wie reife Früchte. Basti erzielte selbst mit einem Doppelpack die Treffer neun und zehn, dann kam die Zeit von Dickson. In der 46. Minute traf er zum 0:11 und in den Minuten 56., 57. und 58. stellte er mit einem lupenreinen Hattrick den 0:14 Endstand her. Mustergültig wurde er dabei von seinen Kollegen in Szene gesetzt, wobei vor allem Basti als Vorlagengeber glänzte. Es unterstreicht einmal mehr die tolle Teamleistung der Zebras, dass sie ihrem Mitspieler so zum Torschützenkönig verholfen haben. Mit dem Abpfiff war der Jubel groß. Altersbedingt wurde die Bierdusche mit Wasser getauscht und von den Spielern dankend angenommen. Neben den Trainern und den siegreichen Jungs musste auch der ein oder Zuschauer dieses Ritual über sich ergehen lassen.

fathi1_800.jpg

fathi2_800.jpglars_800.jpg Nach dem letzten großen Sieg standen die Zebras nun endgültig als Meister der Kreisklasse Donau/Isar und somit als Aufsteiger in die Kreisliga fest. Mit 56 Punkten und einem Torverhältnis von 109:18 Toren wurde der TSV Eching völlig verdienter Meister! Das Parallelspiel zwischen dem Vizemeister Hallbergmoos und dem Tabellendritten aus Freising endete 2:2-Unentschieden, sodass beide mit zwei bzw. sechs Punkten Rückstand auf die Plätze verwiesen wurden. Nicht zuletzt die Tatsache, dass Eching den VfB Hallbergmoos zweimal besiegen konnte und auch gegen Freising II mit vier Punkten den direkten Vergleich gewann, unterstreicht den zu Recht errungenen Meistertitel.

abschlusstabelle.png

Die geschlossene Mannschaftsleistung war der Garant für den Erfolg der Jungs. Angefangen beim starken Torwart Fabi. Er war stets zur Stelle, wenn er gebraucht wurde und fungierte immer als Anspielstation und erster Spieleröffner. Eine Innenverteidigung um den Kapitän Lukas, der seine Defensive hervorragend organisierte! Mit seiner Zweikampf- und Kopfballstärke brachte er so manchen gegnerischen Stürmer zur Weißglut. An seiner Seite nahm Max eine starke Entwicklung und stabilisierte die Defensive ebenso wie Arda. Der hatte zuletzt leider mit Knieproblemen in der Wachstumsphase zu kämpfen. Unvergessen natürlich sein Tor beim Auswärtssieg in Hallbergmoos kurz vor Schluss, denn auch auf dem Rechtsaußenposten half Arda aus.

Außenbahnspieler Luci ließ mit seiner überragenden Geschwindigkeit den ein oder anderen Gegenspieler stehen. Mit seinen Sprints bis zur Grundlinie und dem anschließenden Pass auf die Mitspieler bereitete er das ein oder andere Tor vor. Sein Pendant auf der linken Seite, Nicolas, legte ebenfalls eine tolle Entwicklung hin. Neben den vielen Flankenläufen und Torvorbereitungen, steuerte er zum Ende auch noch selbst so manchen Treffer bei. Auf der 6er-Position war Dauerläufer Maxi wieder derjenige, der die Löcher stopfte und mit seiner Hartnäckigkeit einige Gegenspieler zur Verzweiflung trieb. Pascal war als Spieleröffner, aber auch als abschlussstarker Spieler, ebenso eine Stütze wie der Mittelfeldstratege Basti. Seine Pässe in die Schnittstellen, seine Gefahr bei Standardsituationen, aber auch seine Fernschüsse, trugen einen wichtigen Teil zum Gewinn der Meisterschaft bei.
Dickson wurde mit 27 Treffern Torschützenkönig der Liga und hatte so großen Anteil am Erfolg der Mannschaft. Auch Teo opferte sich in der Sturmspitze auf und traf dabei selbst acht Mal ins Schwarze. Nasim agierte ebenfalls im Sturmzentrum auf der "8" oder auch mal auf Linksaußen. Mit seiner körperlichen Überlegenheit und seinem starken linken Fuß erlangte er auch einige Punkte in der Scorerliste. Nicht zuletzt seine Standardsituationen sorgten immer wieder für Gefahr. Noch zu erwähnen sind Valentin aus der D2, der einmal aushalf und gleich ein Tor beisteuern konnte sowie Maxi, der als Ersatzkeeper zu Beginn der Saison seine Sache immer sehr gut machte, wenn er zum Einsatz kam. Leider entschied er sich im Laufe der Saison für mehr Spielzeit in der D2.
Auch das Trainergespann um Fathi Khemissi und Lars Wutzler funktionierte hervorragend. Die Trainingsgestaltung und die taktische Finesse von Fathi wurde von der Mannschaft ebenso gelobt, wie das organisatorische Talent von Lars.
Letztes Fazit: Ende gut, alles gut!

meister_800.jpg 

Kader: Fabi Lehmann (T), Lucas Furlani, Nicolas Hildebrandt, Pascal Frey, Nasim Khemissi, Basti Wutzler, Lukas Malenke (C), Maxi Hiebl, Dickson Ndukwu, Max Graßl, Teo Kliche

Tore: 0:1 Nicolas Hildebrandt (2.), 0:2 Lucas Furlani (4.), 0:3 Teo Kliche (11.), 0:4 Nicolas Hildebrandt (15.), 0:5 Nicolas Hildebrandt (25.), 0:6 Teo Kliche (26.), 0:7 Dickson Ndukwu (35.), 0:8 Pascal Frey (36.), 0:9 Basti Wutzler (37.), 0:10 Basti Wutzler (40.), 0:11 Dickson Ndukwu (46.), 0:12 Dickson Ndukwu (56.), 0:13 Dickson Ndukwu (57.), 0:14 Dickson Ndukwu (58.)

#tsvechingU13
@ SV Vötting-Weihenstephan 

  

 
Klarer Heimsieg der D1 auf dem Weg zur Meisterschaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von WU   
Montag, 27. Mai 2019

Mit einem klaren 8:0-Erfolg gegen den SVA Palzing überzeugte die D1-Jugend des TSV Eching beim letzten Heimauftritt der Saison 2018/2019 und steht nun kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft. Die Gäste hatten nicht die Spur einer Chance und gerieten schnell in Rückstand. Zur Pause führten die Zebras bereits mit 4:0 und in Hälfte zwei legten sie vier weitere Treffer nach. Da auch Hallbergmoos gewann, benötigen die Echinger zum Halali beim SV Vötting einen Sieg, um endgültig alles unter Dach und Fach zu bringen. Es müsste schon ein großes Fußballwunder geschehen, wenn das dem TSV gegen den Tabellenletzten nicht gelingen sollte.

Die Palzinger hatten sich aller Abstiegssorgen entledigt und konnten befreit aufspielen. Doch der Spitzenreiter hatte natürlich etwas dagegen und zeigte sofort, wer Herr im Hause ist. Mit einem Sieg wollte man sich diesen Matchball zur Meisterschaft nicht entgehen lassen. Voller Schwung legten die Zebras los wie die Feuerwehr und bereits in der 1. Minute fiel das 1:0. Nasim spielte Nicolas auf der linken Seite frei, der mit einem schönen Pass Teo bediente und der wiederum vollstreckte zur Führung.

teo_p_800.jpg Nur drei Minuten später baute Dickson, der gern auch noch ein Wort um die Torjägerkanone mitsprechen möchte, den Vorsprung auf 2:0 aus. Nach einer Flanke von links versenkte er den Ball gekonnt im Kasten der Palzinger.

11_ball_800.jpg

tor_11_800.jpg Die nächsten beiden Treffer gingen auf das Konto von Nasim und Basti. Nasim war in der 15. Minute mit einem Nachschuss ins lange Eck zum 3:0 erfolgreich. Nur eine Minute danach sorgte Basti für Tor Nummer vier, als er einen sehenswerten Freistoß direkt verwandelte.

8_netz_800.jpg Mit diesem Ergebnis im Rücken war man sich gewiss, dass auch an diesem Tag nichts mehr anbrennen würde. Es ging eigentlich nur noch um die Höhe des Sieges und leider verflachte dadurch das Tempo ein wenig. So blieb es beim 4:0 bis zur Halbzeitpause.

Hier wurde noch einmal an die Jungs appelliert, mit dem nahezu sicheren Sieg im Rücken und der so gut wie gewonnenen Meisterschaft den Spaß im Spiel walten zu lassen. Schießlich war nach der klaren Führung der Druck weg. Der TSV konnte den Ball locker laufen lassen und kontrollierte den Gegner. Da Arda und Pascal fehlten, bekam die D1 Unterstützung aus der D2 durch Valentin, der dann auch in der zweiten Hälfte zum Einsatz kam.
Es dauerte aber bis zur 52. Minute, bis sich wieder ein Torerfolg einstellte.

ball_netz_800.jpg

Nach schönem Pass von Dickson schnappte sich Luci das Leder und vollendete zum 5:0. Nun merkte man den Zebras den Spaß und die Erleichterung an. Weitere Treffer waren nur eine Frage der Zeit. Zunächst schnürte Teo in der 56. Minute seinen Doppelpack und zelebrierte das 6:0. Nur zwei Minuten später erkämpfte sich Luci den Ball und bediente den völlig freistehenden Valentin.

12_800.jpg 

Der bedankte sich bei seinem Debüt in der D1 mit dem 7:0. Den Schlusspunkt im Echinger Torreigen setzte Nasim. Wie Teo netzte er an diesem Tag zum zweiten Mal ein und versenkte aus der Ferne die Kugel im Gästegehäuse zum 8:0.

tor_7_800.jpg Nachdem auch Hallbergmoos sein vorletztes Spiel gewann, braucht der TSV Eching im letzten Punktspiel einen Sieg beim bis dato punktlosen Tabellenletzten in Vötting. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Zebras dieses Spiel nicht gewinnen und somit die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga klar machen. Aber im Fußball hat man schon die verrücktesten Dinge erlebt und das Spiel ist erst zu Ende und die Meisterschaft ist erst entschieden, wenn der Schiedsrichter das letzte Spiel abgepfiffen hat.

Kader: Fabi Lehmann (T), Lucas Furlani, Nicolas Hildebrandt, Nasim Khemissi, Basti Wutzler, Lukas Malenke (C), Maxi Hiebl, Dickson Ndukwu, Valentin Gerstner, Max Graßl, Teo Kliche

Tore: 1:0 Teo Kliche (1.), 2:0 Dickson Ndukwu (4.), 3:0 Nasim Khemissi (15.), 4:0 Basti Wutzler (16.), 5:0 Lucas Furlani (52.), 6:0 Teo Kliche (56), 7:0 Valentin Gerstner (58.), 8:0 Nasim Khemissi (59.)

 
C2 mit wichtigem Sieg gegen den Abstieg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Freitag, 24. Mai 2019

Englische Woche bei unseren C2-Junioren: Es stand das extrem wichtige Spiel gegen die SG Eichenfeld auf dem Programm. Ein wegweisendes Spiel gegen den Abstieg.

Man merkte von Beginn an die Anspannung beider Mannschaften. Für beide Teams geht es gegen den Abstieg. In der Anfangsphase dominierte auf beiden Seiten die Unsicherheit. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierten sich die Echinger und erarbeiteten sich gute Torchancen. Die Flügelspieler Olti Ruhani und Roman Gerstner setzten Tobias Engl oftmals gut in Szene. Jedoch wollte der Ball nicht ins Tor. 

Auch die Eichenfelder hatten ihre Gelegenheiten, aber David Jahn hielt seinen Kasten souverän sauber. Somit ging es mit 0:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang wurden die Echinger immer stärker. Folgerichtig erzielte Tobias Engl das hochverdiente 1:0.

Es waren noch einige hochkarätige Torgelegenheiten da, um "den Sack zu zumachen". Stattdessen musste weiter gezittert werden, da die Eichenfelder noch ein paar gefährliche Konter ausspielten.

Die Abwehr um Alex Reithmeier und Karim Finkenzeller stand gut und konnte viel entschärfen.

Nach einer fragwürdig langen Nachspielzeit war der Sieg perfekt.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 59