TSV Eching e.V.  
Startseite
Dienstag, 23. April 2019
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
Der gute Lauf hält an: Lösch schwärmt nach 4:1
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Montag, 15. April 2019

Der TSV Eching ist nach Punkten das beste Team seit der Winterpause. Die Zebras haben beim FC Alte Haide in München mit 4:1 gewonnen und somit 13 von 15 möglichen Punkten aus ihren fünf Spielen im Jahr 2019 geholt. „Wir sind aktuell wirklich stark. Die Rädchen greifen ineinander, die Jungs setzen den Plan um, den ich ihnen mitgebe“, freute sich Echings Trainer Gerdi Lösch.

Seine Mannschaft surft auf einer Welle. Gab es in der Hinrunde noch Spiele, in denen die Chancenverwertung nicht optimal war, gewinnen die Zebras nun auch deutlich, obwohl der Spielverlauf nicht unbedingt drei Tore Differenz hergab. „Die Niederlage war ein Tor zu hoch, denn Alte Haide hat uns richtig gefordert“, resümierte Lösch.

Eching startete auf der Anlage in München-Schwabing druckvoll. In der fünften Minute schoss Alex Sigl die Gäste nach einem Pass über die Abwehr per Lupfer in Führung. Auch in der Folge waren die Zebras überlegen, bis der Schiedsrichter in der 24. Minute nach einem Handspiel auf den Elfmeterpunkt zeigte. Max Rabe, der Torjäger des FC Alte Haide verwandelte sicher. „Danach war ein Bruch in unserem Spiel. Wir haben die zweiten Bälle nicht mehr bekommen“, so Löschs Analyse. Die Münchner nutzten Echings Schwächephase aber nicht aus. Kurz vor dem Wechsel brachte Christian Niederstrasser die Gäste erneut in Führung: Der rechte Außenverteidiger war nach einem schönen Spielzug der Echinger mit nach vorne gelaufen und köpfte den Ball nach einer Flanke von Jan Strehlow gegen die Laufrichtung des Torhüters ins lange Eck (44.). „Eine geile Aktion“, feierte Lösch den Treffer zum 2:1.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie umkämpft, die Defensive der Gäste stand aber gut – und vorne hatten die Echinger immer wieder gefährliche Momente. Alex Sigl traf bei einem Alleingang das Lattenkreuz. Sein Offensivkollege Ante Basic machte es in der 78. Minute besser, indem er den Ball nach einem langen Abschlag über Alte-Haide-Torhüter Marius Kuisle lupfte. Drei Minuten vor dem Ende schloss Tugay Karabazar einen Überzahl-Angriff zum 4:1-Endstand ab. „Der Sieg war verdient, trotzdem war das ein starker Gegner. Bei uns läuft bei uns einfach“, sagte Lösch nach der Partie. 

Autor: Moritz Stalter
Quelle: Freisinger Tagblatt

 

 
Erste will Erfolgsserie gegen Alte Haide bestätigen
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 11. April 2019

Die Erste will auch gegen Alte Haide den Aufwärtstrend bestätigen. Die Stimmung ist top und derzeit auch das Erfolgsgeheimnis des Teams. Das Hinspiel endete 2:2-Unentschieden.

Die Zwoate muss am Sonntag bei der Reserve des FCA Unterbruck ran. Das Hinspiel gewannen die Jungs mit 6:2, deswegen ist auch im Rückspiel ein Sieg fest eingeplant.

Bei unseren Damen solls am Sonntag in Rohrbach wieder mit einem Sieg klappen, nachdem man vergangene Woche im Topspiel gegen den FC Langengeisling nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung noch 3:3 spielte. Die Mädels sind trotzdem noch weiter ungeschlagen. In der Hinserie gabs ein 8:0-Torspektakel. 

 
Frauen verspielen 3:0-Führung gegen FC Langengeisling
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 9. April 2019

Die gute Nachricht: Die Fußballerinnen des TSV Eching stehen weiter ungeschlagen an der Spitze der Kreisliga. Die schlechte: Beim 3:3 gegen den FC Langengeisling hatten die Zebras schon mit 3:0 geführt.

Der TSV legte einen Auftakt nach Maß hin: Nach einem Pass in die Tiefe erzielte Kelly Scholz das 1:0 (3.). Sie war es auch, die in der 17. Minute zum 2:0-Pausenstand erhöhte. Kurz nach dem Wiederanpfiff netzte dann Anna-Lena Beer nach einer schönen Flanke zum 3:0 ein (47.). Allerdings gaben die Echingerinnen die Partie in der Folge aus der Hand: Nach zwei Standards mit viel Getümmel im eigenen Strafraum verkürzte Langengeisling auf 2:3 (48./52.), bevor die Gäste mit einem sehr fragwürdigen Elfmeter noch zum Ausgleich kamen (70.). „Wir sind enttäuscht, dass wir das Spiel nicht nach Hause gebracht haben“, sagte TSV-Trainer Jan Strehlow. Am kommenden Sonntag soll’s wieder mit einem Sieg klappen: Da gastieren die Echinger Zebras beim TSV Rohrbach (13 Uhr).

Autor: Franziska Kugler
Quelle: Freisinger Tagblatt

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 5 - 8 von 197