TSV Eching e.V.  
Startseite
Freitag, 4. Dezember 2020
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
Erste: Zebras setzen Ausrufezeichen in Pfaffenhofen
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 22. September 2020

M. Stalter / Das war eine echte Ansage des Tabellenführers an die Konkurrenz: Der TSV Eching hat beim FSV Pfaffenhofen mit 5:1 gewonnen und gezeigt, dass er es ernst meint mit der Meisterschaft in der Bezirksliga Nord. Die Zebras erwischten einen Traumstart und gingen bereits in der dritten Minute durch Maxi Andrade in Führung. Die Vorarbeit ging auf das Konto von Christian Niederstrasser, der auf der rechten Seite nachsetzte, den Ball eroberte und ihn Andrade perfekt servierte. In der Folgezeit spielten die Echinger beeindruckend reif und abgeklärt. Und das bei einer Mannschaft, die ebenfalls einiges zu bieten hatte. „Dafür, dass beide Teams zehn, elf Monate kein Punktspiel mehr hatten, war das ein Duell auf sehr hohem Bezirksliga-Niveau“, sagte TSV-Trainer Gerhard Lösch. Bis zur Halbzeit fielen keine weiteren Tore. Beide Mannschaften gingen aber in jeden Zweikampf, als wäre es der entscheidende. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel legten die Zebras nach: Alex Beer stellte nach Vorlage von Phil Schuler auf 2:0 (55.). Alles lief nach Plan für den Spitzenreiter, bis Dominik Binder sich im Laufduell mit Jan Strehlow durchsetzte und verkürzte (70.). „Sie haben Morgenluft gewittert, und wir wurden etwas hektisch“, sagte Lösch. Seine Mannschaft fing sich aber schnell und Beer erhöhte auf 3:1 (75.). Nach dem Treffer bekamen die Gäste Räume - und die nutzten sie: In der Schlussphase machten Florian Höltl (87.) und Andrade (90.) das Ergebnis deutlich. Nach dem 6:1 im Hinspiel gewannen die Echinger damit auch das zweite Duell klar gegen ein Pfaffenhofener Team, das vor der Spielzeit zu den Favoriten zählte. Doch nicht nur deshalb war Lösch stolz auf sein Team. „Das war richtig stark. In der vergangenen Saison hätten wir die Partie nach dem Anschlusstreffer vielleicht sogar noch verloren - doch die Jungs haben sich eine unglaubliche Siegermentalität angeeignet.“ Dann fügte er an: „Aber noch nichts erreicht. Es ist noch ein weiter Weg bis zu unserem Ziel.“ Das kann nur Meisterschaft bedeuten.

Quelle: Freisinger Tagblatt

 
Endlich! Es geht wieder los!
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 17. September 2020

Nach fast zehnmonatiger Pause gastiert unsere Erste am Sonntag um 15:00 Uhr beim FSV Pfaffenhofen. Die gute Vorbereitung, aber vor allem das letzte Testspiel gegen den BFC Wolfratshausen haben gezeigt, dass die Zebras als Spitzenreiter gerüstet sind für die Mission Landesliga-Aufstieg. 

Unsere Zwoate hat ebenso große Ambitionen nach oben und darf gleich zum Start beim Tabellenführer FC Ampertal Unterbruck ran. Das Spitzenspiel, Erster gegen Zweiter, steigt am Sonntag um 18:00 Uhr.

Die 1. Damen spielen am Samstag um 17:00 Uhr beim Aufsteiger TSV Rott/Lech. Auch die Mädels wollen nach der guten Vorbereitung mit insgesamt sechs Testspielen den Platz an der Sonne verteidigen. 

Die dirtte Mannschaft startet nächstes Wochenende mit dem Heimspiel gegen die TuS Oberding wieder in den Punktspielbetrieb. 

Während bei unseren Erwachseneteams die Saison 2019/2020 fortgeführt wird, beginnt bei unseren Jugendteams ab diesem Wochenende die neue Saison 2020/2021. Bei unseren U13-Juniorinnen wird hingegen wie bei den Erwachsenen die unterbrochene Saison ebenso fortgeführt.

Bezirksliga Nord - 22. Spieltag
FSV Pfaffenhofen - TSV Eching 
Sonntag, 20.09.2020 15:00 Uhr 

A-Klasse Gr. 5 - 16. Spieltag
FC Ampertal Unterbruck - TSV Eching II
Sonntag, 20.09.2020 18:00 Uhr 

Bezirksliga Frauen 02 - 11. Spieltag
TSV Rott/Lech - TSV Eching Damen I
Samstag, 19.09.2020 17:00 Uhr  

 

 
Erste: Schritt in die richtige Richtung im letzten Test
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Mittwoch, 16. September 2020

Moritz Stalter / Pünktlich zum Re-Start in der Bezirksliga Nord kommen die Fußballer des TSV Eching auf Touren. Gegen den Süd-Bezirksligisten BCF Wolfratshausen sind die Zebras am Samstag souveräner aufgetreten als in den vergangenen Freundschaftsspielen, der 3:0-Sieg war auch in der Höhe verdient.

Die Gastgeber gingen früh mit einer ihrer ersten Möglichkeiten in Führung: Christian Niederstrasser, ein bei ruhenden Bällen torgefährlicher Verteidiger, startete nach Florian Höltls Freistoß aus dem Halbfeld auf den kurzen Pfosten durch und traf – mit einer Mischung aus Schulter und Kopf – zum 1:0 (8.). Was die Zebras im Anschluss bis zur Pause veranstalteten, bezeichnete Trainer Gerhard Lösch als „Schritt in die richtige Richtung zum richtigen Zeitpunkt“. Da die Defensive konzentriert und kompakt verteidigte, hatten die Gäste keine Möglichkeiten – im Gegensatz zu den Echingern.

Diese erspielten sich gute Chancen und bauten ihre Führung vor dem Seitenwechsel durch einen Doppelpack von Kapitän Thomas Niggl (21./44.) auf 3:0 aus. Ganz nach dem Geschmack von Gerhard Lösch war Niggls erster Treffer: „Wir sind auf rechts hinter die Kette gekommen, haben dann in den Rückraum gespielt, und Tommy hat aus 14 Metern eingeschoben. Das war stark gespielt“, freute sich der TSV-Coach.

Nach der Pause nahmen die Echinger das Tempo raus, wobei sie den Gegner weiterhin unter Kontrolle hatten. Mirza Dzafic, diese Saison mit 22 Treffern in 16 Bezirksliga-Partien Wolfratshausens bester Torjäger, war bei der TSV-Defensive gut aufgehoben. Eine der wenigen Chancen der zweiten Hälfte hatte der eingewechselte Alexander Sokolis: Echings offensiver Mittelfeldspieler zog ab, traf aber nur die Latte. Wichtiger als der vierte Treffer war Lösch, dass seine Mannschaft zu null spielte. „Das war unser Ziel für die zweite Halbzeit“, sagte der Trainer, der nicht nur deshalb „auf jeden Fall sehr zufrieden“ mit der Leistung seiner Mannschaft war.

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) wird es ernst für den TSV Eching. Dann geht es in der Bezirksliga Nord im Spiel beim FSV Pfaffenhofen erstmals seit zehn Monaten für die Zebras um Punkte.

Quelle: Freisinger Tagblatt 


 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 24 von 327