TSV Eching e.V.  
Startseite
Freitag, 4. Dezember 2020
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
Erste: Beer, Ceballos und Basic festigen Tabellenführung
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Montag, 28. September 2020

M. Stalter / Der TSV Eching hat die Stolperfalle SV Sulzemoos übersprungen. Der Spitzenreiter siegte nach einer souveränen Vorstellung mit 3:0 gegen die Gäste, bei denen überraschend nicht Peter Held auf der Trainerbank saß. Die Sulzemooser hatten sich am Tag davor von Held getrennt. Andreas Edelmann, bisher Co-Trainer, übernimmt die Aufgabe, bis der SVS einen Nachfolger gefunden hat.

Die Gäste, die mit zwei Zählern Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze in das Duell gegangen waren, setzten auf eine stabile Defensive. Echings Coach Gerhard Lösch merkte früh: „Das wird zu einem Geduldsspiel. Wir müssen ruhig bleiben – selbst dann, wenn es mit 0:0 in die Nachspielzeit geht.“

Die Zebras hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz, in Gefahr brachten sie die SVS-Defensivabteilung zunächst jedoch nicht. Die Ausnahme war ein Lattenschuss von Kevin Stoiber (13.). Kurz vor der Halbzeit spielte es die Heimelf dann einmal gut: Nach einer Seitenverlagerung kam der Ball im Zentrum zu Thomas Niggl, der hinter die Abwehr in den Lauf von Stoiber chippte. Dessen Hereingabe ließ SVS-Torhüter Maximilian Kronschnabl vor die Füße von Alexander Beer prallen, der zum 1:0 abstaubte. 

Mit der Führung im Rücken lieferte der TSV eine souveräne zweite Halbzeit ab. Die Gästen hielten weiterhin die Ordnung, nach vorne gelang ihnen aber nicht mehr viel. „Wir sind dann müde geworden“, berichtet SVS-Teammanager Markus Wagenpfeil. Die Ausfälle ihrer torgefährlichsten Spieler Bilal Solanke und Marcel Berger konnte der Tabellen-13. nicht kompensieren.

„Wir haben den Dreier gebraucht. Das war heute eine souveräne Leistung“, betonte Lösch. Der SVS war mit der Leistung in Spiel eins nach Held nicht unzufrieden. „Wichtig ist, dass wir sicher stehen. Und das haben wir, bis die Kräfte nachgelassen haben“, sagte Wagenpfeil. 

Auf der Gegenseite zeigte TSV-Angreifer Maxi Ceballos seine ganze Klasse, indem er einen Gegenspieler ins Leere rutschen ließ und zum 2:0 traf (80.). Die Partie war damit entschieden. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Ante Basic mit dem Treffer zum 3:0 (90.+1). 

Quelle: Freisinger Tagblatt 


 

 
Erste empfängt Sulzemoos zum ersten Heimspiel
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Freitag, 25. September 2020
Der Auftakt ist geglückt! Beeindruckend gewann unsere 1. Mannschaft beim FSV Pfaffenhofen mit 1:5. Am morgigen Samstag gastiert der SV Sulzemoos um 15:00 Uhr, der sich wiederum beim Auftaktspiel zu Hause mit einem 2:2-Unentschieden gegen die SpVgg Feldmoching begnügen musste. Die Truppe von Gery Lösch hat heute im Vergleich zum Hinspiel aber einiges gut zu machen: Dem Dritten der vergangenen Bezirksliga-Nord-Spielzeit war es nämlich vorbehalten den Zebras die erste Saisonniederlage zuzufügen. Mit 2:1 verlor man am 7. Spieltag. Die Manschaft ist gewarnt vor den schnellen Stürmern der Rot-Weißen, vor allem vor dem wiedergenesenen Bilal Solanke. Der beste Torschütze der vergangenen Spielzeit hat sich nach überstandenen Kreuzbandriss wieder zurückgemeldet. Sulzemoos geht ohne neue Spieler und dennoch mit einer anderen, einer stärkeren Mannschaft in die Rest-Rückrunde. 
 
Unsere 1. Damen spielen im Testspiel am Sonntag um 17:00 Uhr beim Bezirksligisten FC Langengeisling. Das Punktspiel gegen den TSV Solln wurde verschoben. Die 2. Damen treten am Sonntag um 14:30 Uhr bei Phönix München an. 
 
Ansonsten wurden alle Heimspiele des TSV Eching an diesem Wochenende aufgrund der starken Regenfälle und der Unspielbarkeit der Plätze abgesagt. 
 
Achtung: Für die Heimspielpartie der 1. Mannschaft gelten folgende Zuschauerregeln:
  • Bitte tragt eine Maske abseits eures Zuschauerplatzes. 
  • Tragt eure Kontaktdaten in die Listen an den Eingängen ein.
  • Bitte desinfiziert eure Hände beim Betreten und Verlassen des Sportgeländes.
  • Bitte haltet 1,5-Meter Abstand während eures Aufenthalts zueinander ein. 
 
Damen: Verpatzter Auftakt zum Re-Start
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 22. September 2020
A.-L. Beer / Der Tabellenführer aus Eching kam gegen den Mitaufsteiger TSV Rott/Lech gut in die Partie und hatte das Geschehen 15 Minuten lang gut im Griff. In der Phase hatte man nicht das Gefühl, dass die TSV-Damen das Spiel noch aus der Hand geben würden. In der 20. Minute konterte Rott aber dann geschickt über die rechte Seite. Den Pass in die Strafraummitte konnte Jovana Bjelovuk nicht mehr verhindern. Die gegnerische Stürmerin Alexandra Hofmann schloss zur 1:0-Führung ab. Eching zeigte sich nicht unbedingt geschockt und war weiterhin feldüberlegen, ohne dabei aber gefährlich vor dem Tor zu sein. Die Strategie des Gastgebers, über schnelle Konter zu kommen, ging kurz vor der Halbzeit ein zweites Mal auf. Beim strammen Schuss wiederum von Hofmann war Torhüterin Kathi Prummer noch mit den Fingerspitzen dran, konnte diesen aber leider nicht mehr vereiteln. Mit 2:0 ging es in die Halbzeitpause.
Für die zweite Halbzeit hatten sich die TSV-Damen viel vorgenommen, ohne aber sich in den individuellen Duellen durchzusetzen. Viele Fouls und Nickligkeiten auf beiden Seiten prägten die zweite Halbzeit. Schlussendlich reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Lea Rebenschütz in der 57. Minute.
Eching hat damit seine erste Pflichtspielniederlage seit ca. 1,5 Jahren hinnehmen müssen.
 
Besser machten es hingegen die 2. Damen. Den Liganeuling ASV Glonn deklassierten die Mädels mit 12:0. Franzi Niklasch (6), Emma Wagner (3) und Antonia Wörl (3) netzten für die Zebras ein. 
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 17 - 20 von 327