TSV Eching e.V.  
Startseite
Dienstag, 19. Februar 2019
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
Nachholpartie gegen Manching
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 22. November 2018
Am Samstag empfangen die Zebras den Tabellenvierten SV Manching. Es gilt nochmal alle Kräfte zu mobilisieren um die wichtigen drei Punkte einzufahren. Anstoß ist um 14 Uhr. 
 
Erste Mannschaft - Bezirksliga Nord
TSV Eching - SV Manching 
Samstag, 24.11.2018 14:00 Uhr 
 
Damen sind ungeschlagener Herbstmeister
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 22. November 2018

Rekordhinrunde mit Herbstmeisterschaft gekrönt! Mit voller Konzentration gingen die Damen beim letzten Heimspiel gegen den MTV Ingolstadt zu Werke. Mit einem Punkt wäre die Herbstmeisterschaft gegen den Tabellensechsten geschafft. Natürlich wollte das Team von Jan Strehlow und Felix Chowanietz den letzten Dreier im Jahr 2018 einfahren, aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Viele Chancen wurden leichtfertig vertan oder besser platzierte Spielerinnen nicht mit dem notwendigen Anspiel gesichtet. So blieb es letztendlich bei einem 0:0-Unentschieden. Die Vorrunde wurde damit sehr erfolgreich mit sechs Siegen und zwei Unentschieden bei 26:6 Toren beendet. Die Echingerinnen haben derzeit fünf Punkte Vorsprung auf ihre ärgsten Verfolgerinnen.

Die Vorstandschaft des TSV Eching gratuliert dem Team für eine überragende Hinrunde und drückt natürlich die Daumen, dass die Mannschaft so lange wie möglich den Platz an der Sonne genießt.

 
0:4 - Tore auf dem Silbertablett serviert
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 20. November 2018
Hängende Köpfe bei den Spielern des TSV Eching, Jubel auf Seiten des Kirchheimer SC:  Bei den Gegentoren, die zu der 0:4-Niederlage führten, haben die Zebras teils kräftig mitgeholfen.

Mit dem Spitzenreiter aus Kirchheim kam ein Gegner nach Eching, dessen Klasse TSV-Coach Gerhard Lösch bereits vor Monaten bekannt war. „Sie sind für mich der Topfavorit“, hatte dieser vor dem Saisonstart gesagt. Den KSC kennt er sehr gut, da dessen Spielertrainer Steven Toy ein guter Freund von ihm ist. „Wir telefonieren bestimmt zehnmal pro Woche.“ An den vergangenen Tagen waren es weniger Gespräche, Lösch verbrachte viel Zeit damit, sich einen Matchplan zu überlegen.

Der war am Samstag aber schnell auf den Kopf gestellt. Die Echinger spielten in der fünften Minute einen Ball aus der gegnerischen Hälfte unsauber zurück. Ein Kirchheimer spitzelte dazwischen und passte zu Niklas Karlin, der die TSV-Hintermannschaft überlief und abschloss. Weder hart, noch platziert, dennoch war der Ball drin. „Der ist unserem Torwart Alex Strecker durchgerutscht“, sagt Lösch.

In der zwölften Minute legten die Gäste nach – wieder unter Mithilfe des TSV. Nach einer Flanke war Verteidiger Daniel Steinacher perfekt zum Ball positioniert, blieb dann aber regungslos stehen. Das Leder flog knapp an ihm vorbei, und Florian Rädler machte das 2:0. „Daniel und Alex haben gesagt, dass sie in die tief stehende Sonne geschaut und nichts mehr gesehen haben. Das ist extrem unglücklich gelaufen“, erklärt Lösch. So oder so: „Wir haben ihnen die ersten beiden Tore auf dem Silbertablett serviert.“

Eching gab zwar nicht auf, kam allerdings nie gefährlich zum Abschluss. In der 76. Minute markierte Michael Geier nach einem Echinger Ballverlust den dritten KSC-Treffer, in Minute 85 traf Denis Zabolotnyi zum Endstand. „Unser Plan, sie das Spiel machen zu lassen und dann einen Konter zu setzen, ging durch die frühen Gegentore überhaupt nicht auf“, bilanzierte TSV-Trainer Lösch. „Wir waren ihnen in allen Belangen unterlegen. Ich habe viel gelernt, die Spieler hoffentlich auch.“

Autor: Moritz Stalter
Quelle: Freisinger Tagblatt

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 17 - 20 von 176