TSV Eching e.V.  
Startseite
Samstag, 7. Dezember 2019
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
Erste: Zebras patzen bei Alte Haide
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Montag, 4. November 2019

Der TSV Eching hatte sich den FC Alte Haide zurechtgelegt und mit 1:0 geführt. Dann riss der Faden. Das Resultat ist eine 2:4-Niederlage gewesen. Nach dem 4:4-im Hinspiel kassierten die Zebras gegen die Mannschaft aus dem hinteren Tabellendrittel zum zweiten Mal in dieser Saison vier Tore.

Die Echinger starteten konzentriert. „Die ersten 25 Minuten waren richtig gut“, sagte TSV-Trainer Gerhard Lösch. In diese Phase traf Alex Beer zum 1:0 (20. Minute). Danach kam Timo Schaffhauser zweimal alleine vor dem Tor der Münchner zum Abschluss, er brachte den Ball aber nicht darin unter. Für Lösch waren es zwei „Megachancen“.

In der 26. Minute kam ein Haide-Spieler im Echinger Strafraum nach einem Zweikampf mit Maxi Völke und Torhüter Alex Strecker zu Fall. Max Rabe verwandelte den Foulelfmeter. Danach kippte die Partie. „Erst einmal war es meiner Meinung nach kein Elfer. Es war der Knackpunkt. In den 20 Minuten danach haben wir das Spiel verloren“, so Lösch. Daniel Neumeier per Alleingang (38.) und Philipp Kahl nach einer schönen Flanke (42.) schossen die Tore zwei und drei für Alte Haide. „Auf einmal steht es 1:3 und du fragst dich, wie das passieren konnte“, sagte Lösch.

In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste offensiver, oder wie es Lösch ausdrückte: „Mit offenem Visier.“ Allerdings tat sich seine Mannschaft auf dem kleinen Kunstrasenplatz schwer. Der Gegner konterte mit der Führung im Rücken und baute den Vorsprung durch Roman Gertsmanns Elfmetertor aus (76.). Beer gelang zwar zwei Minuten später der Anschlusstreffer, für mehr als das 2:4 reichte es aber nicht. „Die Niederlage ist ärgerlich. Andererseits haben wir in dieser Saison schon öfter Spiele in 20 Minuten gewonnen. Heute haben wir es eben einmal verloren“, resümierte Lösch nach der dritten Saisonniederlage.  

Autor: Moritz Stalter
Quelle: Freisinger Tagblatt 

 

 
Damen-Spitzenspiel daheim gegen Pöcking
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Freitag, 1. November 2019

Wer hätte es gedacht, dass die Echinger Damen am 8. Spieltag im Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten SC Pöcking die Tabellenführung verteidigen oder sogar weiter ausbauen wollen. Derzeit beträgt der Abstand zu Pöcking bereits vier Punkte. Besucht unbedingt das Spiel am Sonntag, die neugegründete Fangruppierung des TSV Eching hat bereits für Spektakel beim letzten 8:0-Heimspiel gesorgt. Die Damen U21 ist spielfrei.
Im Vorspiel um 12:30 Uhr empfängt die Dritte den SV Langenbach II. Das Team von Flo Erhard ist ebenfalls im Aufstiegsrennen mit dabei und will am Sonntag weitere drei Zähler einfahren.
Am morgigen Samstag muss die Erste beim FC Alte Haide ran und möchte mit einem Sieg das Hinspiel im Sommer vergessen machen.
Die Zwoate empfängt im letzten Hinrundenspiel den SV Vötting II. Auch hier gilt es weiter dranzubleiben und an die tolle Leistung aus dem Reichertshausen-Spiel anzuknüpfen. Auf gehts!

1. Herren - Bezirksliga Nord
FC Alte Haide - TSV Eching
Samstag, 02.11.2019 um 13:30 Uhr 

2. Herren - A-Klasse Gruppe 5
TSV Eching II - SV Vötting II
Samstag, 02.11.2019 um 12:30 Uhr

3. Herren - C-Klasse Gruppe 4
TSV Eching III - SV Langenbach II
Sonntag, 03.11.2019 um 12:30 Uhr 

1. Damen - Bezirksliga Frauen 02
TSV Eching - SC Pöcking
Sonntag, 03.11.2019 um 15:00 Uhr

 
Damen: Überzeugender Kantersieg gegen Wacker III
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 29. Oktober 2019

Einen überzeugenden Kantersieg landeten die Fußballfrauen des TSV Eching im siebenten Saisonspiel der Bezirksliga. Sie fertigten die dritte Garnitur des FFC Wacker München mit 8:0 ab und festigten damit die Tabellenführung mit vier Punkten Vorsprung vor Verfolger SC Pöcking-Possenhofen.

Von Beginn an hatten die Gastgeberinnen mehr Spielanteile und auch viele Chancen. Den Treffer zum 1:0 (25.) machte Emily Grund per Kopf nach einer Ecke. Danach lief man den Gegner weiter aktiv an, so dass dieser nicht zur Entfaltung kam. Aus dem Gewühl heraus netzte Johanna Freundorfer zum 2:0 (30.) ein, und noch vor der Pause erhöhten die Echingerinnen durch Anna Bergmoser und Kelly Scholz auf 4:0 (38., 42.).

Auch in der zweiten Hälfte waren die Zebras weiter sehr angriffslustig. In der 54. Minute nahm Lea Rebenschütz einen langen Ball auf, umkurvte die gegnerische Torfrau und schob zum 5:0 ein. Stark präsentierten sich die TSV-Frauen erneut nach ruhenden Bällen: So verwandelte Larissa Chudicek eine Ecke zum 6:0 (73.). Top-Torschützin Scholz und Freundorfer netzten kurz vor Schluss zum 8:0-Endstand (87., 88.) ein.

„Wir haben mit Leidenschaft, Zweikampfstärke und der richtigen taktischen Umsetzung brutal aufgespielt und die Erwartungen übertroffen“, freute sich Trainer Jan Strehlow.

Am Sonntag, 3. November, 15 Uhr, kommt es zum Spitzenspiel in der Bezirksliga: Tabellenführer Eching empfängt den Zweitplatzierten SC Pöcking-Possenhofen. „Da wollen wir dominant auftreten und Leidenschaft sowie Kampfgeist auf den Platz bringen“, betont Strehlow. 

Autor: Franziska Kugler
Quelle: Freisinger Tagblatt

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 17 - 20 von 273