TSV Eching e.V.  
Startseite
Samstag, 26. September 2020
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
Erste empfängt Sulzemoos zum ersten Heimspiel
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Freitag, 25. September 2020
Der Auftakt ist geglückt! Beeindruckend gewann unsere 1. Mannschaft beim FSV Pfaffenhofen mit 1:5. Am morgigen Samstag gastiert der SV Sulzemoos um 15:00 Uhr, der sich wiederum beim Auftaktspiel zu Hause mit einem 2:2-Unentschieden gegen die SpVgg Feldmoching begnügen musste. Die Truppe von Gery Lösch hat heute im Vergleich zum Hinspiel aber einiges gut zu machen: Dem Dritten der vergangenen Bezirksliga-Nord-Spielzeit war es nämlich vorbehalten den Zebras die erste Saisonniederlage zuzufügen. Mit 2:1 verlor man am 7. Spieltag. Die Manschaft ist gewarnt vor den schnellen Stürmern der Rot-Weißen, vor allem vor dem wiedergenesenen Bilal Solanke. Der beste Torschütze der vergangenen Spielzeit hat sich nach überstandenen Kreuzbandriss wieder zurückgemeldet. Sulzemoos geht ohne neue Spieler und dennoch mit einer anderen, einer stärkeren Mannschaft in die Rest-Rückrunde. 
 
Unsere 1. Damen spielen im Testspiel am Sonntag um 17:00 Uhr beim Bezirksligisten FC Langengeisling. Das Punktspiel gegen den TSV Solln wurde verschoben. Die 2. Damen treten am Sonntag um 14:30 Uhr bei Phönix München an. 
 
Ansonsten wurden alle Heimspiele des TSV Eching an diesem Wochenende aufgrund der starken Regenfälle und der Unspielbarkeit der Plätze abgesagt. 
 
Achtung: Für die Heimspielpartie der 1. Mannschaft gelten folgende Zuschauerregeln:
  • Bitte tragt eine Maske abseits eures Zuschauerplatzes. 
  • Tragt eure Kontaktdaten in die Listen an den Eingängen ein.
  • Bitte desinfiziert eure Hände beim Betreten und Verlassen des Sportgeländes.
  • Bitte haltet 1,5-Meter Abstand während eures Aufenthalts zueinander ein. 
 
Damen: Verpatzter Auftakt zum Re-Start
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 22. September 2020
A.-L. Beer / Der Tabellenführer aus Eching kam gegen den Mitaufsteiger TSV Rott/Lech gut in die Partie und hatte das Geschehen 15 Minuten lang gut im Griff. In der Phase hatte man nicht das Gefühl, dass die TSV-Damen das Spiel noch aus der Hand geben würden. In der 20. Minute konterte Rott aber dann geschickt über die rechte Seite. Den Pass in die Strafraummitte konnte Jovana Bjelovuk nicht mehr verhindern. Die gegnerische Stürmerin Alexandra Hofmann schloss zur 1:0-Führung ab. Eching zeigte sich nicht unbedingt geschockt und war weiterhin feldüberlegen, ohne dabei aber gefährlich vor dem Tor zu sein. Die Strategie des Gastgebers, über schnelle Konter zu kommen, ging kurz vor der Halbzeit ein zweites Mal auf. Beim strammen Schuss wiederum von Hofmann war Torhüterin Kathi Prummer noch mit den Fingerspitzen dran, konnte diesen aber leider nicht mehr vereiteln. Mit 2:0 ging es in die Halbzeitpause.
Für die zweite Halbzeit hatten sich die TSV-Damen viel vorgenommen, ohne aber sich in den individuellen Duellen durchzusetzen. Viele Fouls und Nickligkeiten auf beiden Seiten prägten die zweite Halbzeit. Schlussendlich reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Lea Rebenschütz in der 57. Minute.
Eching hat damit seine erste Pflichtspielniederlage seit ca. 1,5 Jahren hinnehmen müssen.
 
Besser machten es hingegen die 2. Damen. Den Liganeuling ASV Glonn deklassierten die Mädels mit 12:0. Franzi Niklasch (6), Emma Wagner (3) und Antonia Wörl (3) netzten für die Zebras ein. 
 
Zwoate: 3:4-Sieg beim Spitzenspiel in Unterbruck
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 22. September 2020
S. Dobler / Dieses Duell versprach ein Spektakel - und es hielt sein Wort. „Das war ein hochklassiges Spiel, es ging hin und her“, berichtet Franz Knoll, Technischer Leiter des FCA, nach der Partie, die mit 200 Zuschauern sehr gut besucht war. Die Gastgeber, die als klarer Favorit in dieses Spitzenspiel gingen, verpassten es laut Knoll, in Hälfte eins für die Entscheidung zu sorgen: „Eigentlich müssen wir da mit drei oder vier Toren führen. Kurz vor der Pause kam dann aber wie aus dem Nichts der Echinger Ausgleich.“ Die Zebras erkämpften sich den Big Point, der den Relegationsplatz für sie absicherte, indem sie den Ampertalern nach dem Seitenwechsel regelrecht den Schneid abkauften. „Nach der 2:1-Führung wurden wir ein wenig leichtsinnig“, analysierte Knoll weiter. „Wir haben die Echinger, die eine unfassbar gute Mannschaft stellen, mit eigenen Fehlern aufgebaut. Am Ende haben wir dann alles nach vorne geworfen - und die Gäste haben sich aufs Kontern verlegt. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, aber so haben wir die Tabelle wieder spannend gemacht!“ 
 
Tore: 1:0 Stefan Dawidoitsch (8.), 1:1 Kevin Stoiber (45.), 2:1 Linus Hayer (47.), 2:2/2:3 Daniel Amannsberger (66./73.), 2:4 Maximilian Blomeyer (85.), 3:4 Roland Lintner (89./FE)
 
Quelle: Freisinger Tagblatt 
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 310