TSV Eching e.V.  
Startseite
Sonntag, 26. September 2021
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
1. Herren: Verdienter 2:1-Sieg gegen den FSV Pfaffenhofen PDF Drucken
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Montag, 30. August 2021

M. Stalter / Die Pfaffenhofener Spieler waren längst vom Rasen ihres Stadions verschwunden, als sich die Gäste aus Eching vor der Tribüne aufreihten und mit ihren Fans die Welle machten. Die Freude hat sich bei den Zebras entladen nach dem 2:1-Sieg in einem Duell, das seit der Sommerpause in die Kategorie „prestigeträchtig“ fällt. Es ist mittlerweile bekannt, dass die halbe Stammelf der Echinger nach der vergangenen Saison nach Pfaffenhofen gewechselt war und dort unter Gerhard Lösch, dem ehemaligen Trainer der Zebras, spielt.

Die 400 Zuschauern, darunter viele Fans der Zebras, sahen ein kurzweiliges Spiel. Beide Teams spielten nach vorne, es ging rauf und runter. Die TSV-Defensive war gefordert, machte ihre Sache aber gut. Und vorne traf Kapitän Flo Höltl nach 37 Minuten zur Führung. Die Partie war umkämpft, aber fair. In der zweiten Halbzeit musste Pfaffenhofen kommen – und die Heimelf enttäuschte nicht. Der Druck auf die Echinger wuchs. In der 69. Minute erzielte Waas den 1:1-Ausgleich. Nun wurde es dünn. Doch da Pfaffenhofen ein Punkt zu wenig war, bekamen die Echinger weiterhin Räume für Konter. Matthew Atkinson und Marcel Gessler hatten Chancen auf die erneute Führung. In der Nachspielzeit wurde dann Christian Niederstrasser bei einem Konter gefoult. Tim Rebenschütz konzentrierte sich und flankte perfekt auf den Kopf von Luka Topic. Der Rest war Ekstase (90. +2).

TSV-Trainer Schütz schwärmte nach der Partie. „Hut ab vor der Mannschaft. Jeder kämpft und keiner lässt sich hängen“, so Schütz. Und weiter: „Der Zusammenhalt hier in Eching ist Wahnsinn. Wie viele Menschen uns auswärts begleiten, ist toll.“

Quelle: Freisinger Tagblatt 

 
< zurück   weiter >