TSV Eching e.V.  
Startseite arrow Damen arrow Berichte
Dienstag, 11. Dezember 2018
 
 
Kiesunion


Techniker Krankenkasse
Berichte
Stimmt für Anna Bergmoser für den Bayern-Treffer des Monats PDF Drucken
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 6. Dezember 2018

Dieser Schuss war ein Volltreffer: Anna Bergmoser, Spielerin in der Frauenmannschaft des TSV Eching, hat ein nicht alltägliches Tor erzielt – und ist nun für den „Bayern-Treffer“ des Monats November nominiert! Auf der Internetseite des Bayerischen Fußball-Verbands (www.bfv.tv) sowie in der BFV-App können die Fans noch bis Mittwoch, 12. Dezember, um 12 Uhr für die 26-jährige Zebras-Akteurin abstimmen.

Der Treffer fiel beim Kreisliga-Spitzenspiel in Walpertskirchen. Die Echinger Fußballerinnen wollten gegen die SG SC Kirchasch ihren siebten Sieg im siebten Spiel einfahren – und Bergmoser markierte kurz nach der Pause das wichtige 2:1. Sie bekam den Ball zugespielt, lief noch ein, zwei Schritte – und hielt aus gut 25 Metern drauf. Die Kugel schlug direkt im rechten oberen Winkel ein.

Und das Beste: Ihr Trainer Jan Strehlow hat das Tor aufgenommen. Er schneidet die Treffer nach den Spielen seines Teams generell immer zu einem kurzen Video zusammen – und schickte dieses an den BFV. Der stellte das Video schon vorab auf die eigene Facebook-Seite – und dort sorgte das Tor mit knapp 8700 Aufrufen für mächtig Furore.

Vor zwei Tagen erfuhr die Unterschleißheimerin, die vorwiegend auf der Sechs spielt, von ihrer Nominierung zum Bayern-Treffer – und nun läuft im Verein eine große Werbeaktion. Ihre Mitspielerinnen, Freunde und Familie teilen in den sozialen Netzwerken den Link zur Abstimmung. Zum Sieg im Kreisliga-Spitzenspiel hatte es zwar nicht gereicht, da in der Nachspielzeit noch das 2:2 fiel. Dafür ist Bergmoser aber unter den sechs Torkandidaten des BFV.

Übrigens: Mit vier Treffern liegt Anna Bergmoser mannschaftsintern aktuell auf dem zweiten Platz. Und Fernschüsse dieser Marke sind bei der 26-Jährigen keine Seltenheit: Alle vier Tore erzielte sie aus der Distanz. 

Stimmt hier für Anna ab!  

 
Damen sind ungeschlagener Herbstmeister PDF Drucken
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 22. November 2018

Rekordhinrunde mit Herbstmeisterschaft gekrönt! Mit voller Konzentration gingen die Damen beim letzten Heimspiel gegen den MTV Ingolstadt zu Werke. Mit einem Punkt wäre die Herbstmeisterschaft gegen den Tabellensechsten geschafft. Natürlich wollte das Team von Jan Strehlow und Felix Chowanietz den letzten Dreier im Jahr 2018 einfahren, aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Viele Chancen wurden leichtfertig vertan oder besser platzierte Spielerinnen nicht mit dem notwendigen Anspiel gesichtet. So blieb es letztendlich bei einem 0:0-Unentschieden. Die Vorrunde wurde damit sehr erfolgreich mit sechs Siegen und zwei Unentschieden bei 26:6 Toren beendet. Die Echingerinnen haben derzeit fünf Punkte Vorsprung auf ihre ärgsten Verfolgerinnen.

Die Vorstandschaft des TSV Eching gratuliert dem Team für eine überragende Hinrunde und drückt natürlich die Daumen, dass die Mannschaft so lange wie möglich den Platz an der Sonne genießt.

 
Damen kassieren Ausgleich in der Nachspielzeit PDF Drucken
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Dienstag, 13. November 2018

Die Fußballerinnen des TSV Eching sind weiterhin ungeschlagen: Sie spielten beim Verfolger SG SC Kirchasch 2:2 und festigten damit ihren ersten Platz in der Kreisliga.

 

Zu Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die beiden Teams agierten hauptsächlich mit weiten Bällen und Distanzschüssen. Ein solcher war es auch, der zum 1:0 für Kirchasch im Netz des Echinger Tores landete (37.). 

Davon ließen sich die Zebras allerdings nicht beirren: Panagiota Tsanaka verwandelte noch vor der Pause einen Foulelfmeter zum 1:1 (39.). In der zweiten Hälfte war der TSV das bessere Team auf dem Platz: Die Echingerinnen versuchten, gegen die kämpferisch eingestellte SG spielerische Akzente zu setzen. 

Das 2:1 durch Anna Bergmoser per Fernschuss (52.) war deshalb mehr als verdient. Umso unglücklicher war der Gegentreffer zum 2:2 in der Nachspielzeit. „Wir hätten das Spiel gewinnen können“, betonte TSV-Trainer Jan Strehlow, der trotzdem stolz auf sein bisher ungeschlagenes Team ist. Am Sonntag gegen den MTV Ingolstadt (16 Uhr) soll wieder ein Sieg her.

Autor: Franziska Kugler
Quelle: Freisinger Tagblatt

 

 
Echings Damen schweben weiter auf Wolke 7 PDF Drucken
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Montag, 29. Oktober 2018

Weiter ungeschlagen sind unsere Damen. Bei widrigen Wetterbedingungen holte das Team von Jan Strehlow den sechsten Sieg in Folge, auch wenn es diesmal ein 2:1-Arbeitssieg war. Für die  Schwaiger  war dies die letzte Chance mit einem Sieg an die vorderen Plätze heran zu kommen, dementsprechend begannen sie sehr offensiv. Die Zebra-Damen spielten wie beim Sieg in Moosinning mit einer Dreierkette. Diese stellte die Zebras aber in den ersten 20 Minuen vor Problemen, sie kamen nicht wirklich in die Partie. Ab der 30. Minute spielten jedoch nur noch die Echingerinnen und schnürten die Schwaigerinnen in ihrer Hälfte ein. Folgerichtig fiel das wichtige 1:0 zum Halbzeitpfiff durch ein Traumtor von Anna Bergmoser. Auch die zweite Hälfte bestimmten die Damen weiter, verpassten jedoch das 2:0 zu machen. Durch einen Abwehrfehler der Echinger kamen die Gäste mit dem 1:1 zurück in die Partie. Larissa Chudicek schoss kurz nach dem Schock jedoch das 2:1 und stellte den alten Abstand wieder her. Dieses Wochenende sind die Damen spielfrei, bevor es am 11.11.2018 zum Verfolger, dem SC Kirchasch geht.

 
Strehlows Damen kann auch Moosinning nicht stoppen PDF Drucken
Geschrieben von Anna-Lena Beer   
Donnerstag, 25. Oktober 2018
Fünfter Sieg im fünften Spiel: Nach ihrem 2:0-Erfolg beim FC Moosinning führen die Frauen des TSV Eching mit sechs Punkten Vorsprung die Kreisliga-Tabelle an. Von Beginn an erarbeitete man sich Torchancen, weshalb der Führungstreffer nicht unverdient war (31.). Patricia Seitz nahm eine Ecke direkt und netzte zum 1:0 ein.

In der zweiten Hälfte spielte sich die kampfbetonte Partie fast ausschließlich im Mittelfeld ab, da beide Teams stark in der Abwehr agierten. Besonders hervorzuheben ist dabei Larissa Chudicek, die ihren Gegenspielerinnen keine Chance ließ. Der Treffer zum 2:0 (56.) durch Anna-Lena Beer, die eine Flanke verwertete, krönte die mentale und kämpferische Leistung der Echingerinnen.

„Fünf Siege in fünf Spielen hat es lange nicht gegeben. Man sieht, dass unsere Arbeit Früchte trägt“, sagt Trainer Jan Strehlow. Im Heimspiel am Sonntag, 28. Oktober, 16 Uhr, will er mit seinem Team gegen den FC SF Schwaig die Siegesserie fortsetzen.

Autor: Franziska Kugler
Quelle: Freisinger Tagblatt

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 14